20. Januar 2017 - Wie macht man einen Infostand?

Heute hatten wir einen anstrengenden (weil kaaaaalt), aber trotzdem lustigen Straßendreh. Denn die Bewegung HAGEBUT (Hamburg gegen Burkas und Terroristen) betreibt in der gedrehten Szene einen Info-Stand. Und die Frage im Vorwege war: Wie muss so ein Info-Stand aussehen? Dazu gehört natürlich erstmal Info-Material, das wie folgt aussieht:

Bild1

Und dann natürlich etwas für den familienfreundlichen Touch: ein Glücksrad und ein paar Luftballons!

Bild2

Bild3

Der Stand wirkte übrigens so echt, dass irgendwann ein Polizeibeamter kam und fragte, ob wir denn eine Genehmigung dafür hätten. Wir klärten ihn dann auf, dass ein Film gedreht wird - was seiner Polizeiwache übrigens mitgeteilt worden war, er hatte davon bloß nichts mitbekommen.

Vielen Dank an die Teilnehmer, die sich heute morgen bei uns im Studio einfanden, um mitzuspielen. Am kommenden Samstag (28.1.) können wir auch jede Menge Leute gebrauchen, denn da wird eine Hagebut-Demo inszeniert. Kommen Sie also um 12 Uhr vorbei vor unserem Studio - und bringen Sie gern noch welche mit. Und wenn Sie selbst nicht in Hamburg wohnen, sagen Sie allen Bescheid, die Sie in Hamburg kennen. Damit es eine richtige schöne eindrucksvolle Demo wird.

Vielen Dank für die Hilfe!